Was ist eine Depression?

Gute Kurzfassung für Einsteiger.

Psychiatrie to go

Was_ist_eine_Depression?
Copyright: depositphotos.com/alptraum

Was ist eine Depression?

Eine Depression ist eine Erkrankung. Eine Depression ist nicht Trauer, ist nicht Unzufriedenheit mit einer unerfreulichen Lebenssituation, ist nicht eine kurze Sinnkrise und ist schon dreimal nicht eine kurzfristige traurige Stimmung, die man eben mal so haben kann, und die dann auch wieder aufhört. All diese Konstellationen führen natürlich auch zu Traurigkeit, und diese Traurigkeit ist jeweils auch berechtigt und nachvollziehbar.

Aber eine Depression, so wie Psychiater sie verstehen, ist eine Erkrankung des Gefühlslebens. Diese Erkrankung kann ihren Anfang in einer der oben beschriebenen Situationen haben, etwa einer langen Trauerphase, muss sie aber nicht. Die Krankheit kann auch „aus heiterem Himmel“ auftreten.

Symptome der Depression

Die Erkrankung Depression geht sehr häufig mit folgenden Symptomen einher:
– Traurigkeit, Niedergeschlagenheit, Freudlosigkeit
– Gefühlen der Kraftlosigkeit, Energielosigkeit, Erschöpfung
– Schlafstörungen, Appetitstörungen
– Konzentrationsstörungen
– Reizbarkeit
– Körperlichen Beschwerden wie Schmerzen, Verspannungen, Funktionseinschränkungen
– In schweren Fällen dem…

Ursprünglichen Post anzeigen 488 weitere Wörter

Advertisements

Zucker… so süß wie Zucker

Ach, die Welt ist schlecht. Die Wahrscheinlichkeit, an einer Depression zu erkranken, hat eine genetische Komponente (Hallo Eltern!), eine umweltbedingte Komponente (Hallo Eltern!) und die Ernährung hat auch einen Anteil (Hallo Serotonin).

Soweit, so bekannt. Aber jetzt sind auch noch die Softdrinks schuld?

Ich will alles wissen!