Entlieben 2.5

Nein, es macht keinen Spaß, mit Jörg arbeiten zu müssen. Im jetzigen Projektstatus sprechen wir jeden! verdammten! Tag!

Von den Mails abgesehen.

Das schlimme ist: ich höre seine Stimme immer noch total gern. Auch wenn ich oft nicht mehr zuhöre, weil er WIRKLICH weitschweifig redet, und ich lieber schnelle Informationen hätte. Auch wenn ich IMMER anmahnen muss, weil er seine Teile der Vereinbarungen nicht erfüllt. Weil sein Hang zum Perfektionismus (der sich leider nicht immer in den Ergebnissen ausdrückt) ihn so verlangsamt. Wohingegen ich von der Sorte „kurz und schmerzlos, Hauptsache Klarheit“ bin.

Über die Mail haben wir nie wieder geredet, und ich vertraue ihm seither nicht mehr ganz. Aber die Stimme, die Stimme, und ja, wenn wir uns sehen, klopft mir auch noch das Herz. Verdammt.

 

Advertisements

E… wie Enttäuschung

SAM hat meinen Geburtstag vergessen. Mein Vater hat sich gar nicht gemeldet. M hat, wie üblich, das Datum verpeilt, und Nick konnte wohl einfach nicht zur Party kommen, weil seine Probleme im Weg standen.

Ist es ein Zufall, dass mich vor allem Männer auf diese Weise enttäuschen? Klar habe ich auch mit Freundinnen immer mal Konflikte, aber eine Einladung einfach zu vergessen… das ist noch nie vorgekommen.

Und übrig bleibt für mich die Frage: bin ich Euch wirklich wichtig? Liegt Euch an mir? Passieren solche Dinge, wenn einem jemand wirklich am Herzen liegt?

Let’s talk about… Nick (3)

Verstehen muss ich nicht, was da zwischen uns ist. Ich genieße es, trotz der Fragezeichen.

Wir sehen uns nur alle paar Monate, ich weiss, er hat auch zu kämpfen. Wenn wir uns treffen, tasten wir uns vorsichtig vor, und irgendwann hält er dann einfach meine Hand.

Weiter geht es nicht, aus Gründen, die ich nicht verstehe, die ich aber respektiere. Ich stelle keine Ansprüche an ihn und er keine an mich und für den Moment ist das so genau richtig.

Eine Rose ist eine Rose ist eine Rose.

Konflikte aushalten.

Ich hasse Streit. Wer mag den schon.

Aber wenn ich mich grundlos angegriffen sehe, fällt es mir besonders schwer, das auszuhalten. Meine gute Freundin ist gerade ziemlich gestresst und erschöpft. Das bin ich auch. Aber an ihrem Stress habe ich wohl den wenigsten Anteil. Sie mutet sich einfach sehr viel zu, wie ich denke, und wenn es ihr zuviel wird, greift sie mich an.

Sie schießt verbal ganz schön scharf, worauf ich eher verzichte (denke ich). Damit erlischt aber auch jeder Gesprächswunsch in mir. Wenn das jetzt das erste Mal so wäre. Aber der letzte große Streit ist noch kein halbes Jahr her, und den beizulegen, war schon ein Kraftakt für beide.

Scheisse.

Carsten

Immer, wenn ich unvorbereitet auf Carsten treffe, bin ich durcheinander.

Ich mag ihn. Immer noch.

Er war mal so etwas wie mein Chef, das ist lange her. Damals hat es zwischen uns ein bißchen oder auch sehr geknistert, aber er hatte eine Freundin, was für mich eine absolute Barriere darstellt. Manche Menschen hindert so etwas nicht am Flirten, für mich ist es ein totales Tabu.

Seitdem laufen wir uns immer mal wieder über den Weg, und ich bin mal besser, mal schlechter in der Lage, auf ih zuzugehen. Herrgott, war ich damals in ihn verknallt.
Er ist ein schwieriger Mensch, und ich bin mir ziemlich sicher, dass er auch Depressionen hat. Weswegen auch alle Menschen, die mir nahestehen, meinten, ich solle bloss die Finger von ihm lassen.

Das ist der eine Teil der Wahrheit, denn leicht ist es mit einem Menschen wie ihm gewiss nicht.

Der andere Teil ist, dass er immer ganz reizend zu mir ist. Sich an mich erinnert, meinen Namen weiss, mich seinen Freunden vorstellt. Das ist leider überhaupt nicht selbstverständlich bei anderen Menschen, die eher bedacht darauf sind, cool zu wirken.

Ein Teil von mir möchte glauben, dass er in mir etwas besonderes sieht. Dass da immer noch etwas ist. Der andere Teil hat bei jedem Treffen Angst, ihm auf die Nerven zu gehen.